Neurofeedback

Neurofeedback

In unserer Praxis bieten wir als spezielle Form des computergestützten Hirnleistungstrainings das Neurofeedbacktraining an.

Beim Neurofeedback, als Teilbereich des Biofeedback, wird die elektrische Aktivität des Gehirns gemessen, für den Klienten sichtbar und damit einem Training mit genau definierten Zielen zugänglich gemacht. Bei Störungsbilder wie z.B. AD(H)S, Depressionen, Migräne u.a. lassen sich im EEG (Elektroenzephalogramm) des Gehirns typische Abweichungen zum EEG eines Gesunden feststellen.

Vereinfacht gesagt spiegelt sich das Ausmaß der Aktivität des Menschen in der Geschwindigkeit wieder, in der sein Gehirn arbeitet. So sind im Tiefschlaf sehr langsame Gehirnaktivitäten (niedrige Frequenzen) besonders stark und mit zunehmender Wachheit, Aufmerksamkeit bis hin zu Stress und Panik nimmt die Gehirnaktivität zu (hohe Frequenzen). Das heißt, dass je nachdem welche Aktivität wir durchführen wollen, bestimmte Gehirnfrequenzen stärker oder schwächer sein sollen, um möglichst effektiv zu sein.

Beim Schlafen sollen die langsamen Frequenzen stärker sein, aber nicht, wenn für das Lernen Konzentration und Aufmerksamkeit gefordert sind. Wenn Sie entspannen und zur Ruhe kommen wollen, machen dies sehr schnelle Frequenzen unmöglich. Sie benötigen dann vermehrt Gehirnaktivität eines mittleren Frequenzbereiches.

Therapieablauf?

Bei einer Sitzung werden am Kopf, am Ohrläppchen und am Handgelenk schmerzlos Elektroden platziert. Die dadurch abgeleiteten Gehirnwellen werden vom Computer in Echtzeit gemessen, in Frequenzanteile zerlegt und auf dem Bildschirm sichtbar gemacht. Beim sogenannten Frequenzbandtraining werden bis zu drei verschiedene Frequenzbänder zurückgemeldet. Das Feedback erfolgt z.B. über Videoanimationen und Musik, positive Veränderungen der Gehirnaktivität halten diese am Laufen, ungewünschte Veränderungen lassen diese stoppen. Dadurch wird es möglich nach und nach die Gehirnaktivität immer besser und langanhaltender zu regulieren.

Anzahl und Länge der Behandlungen

Eine Sitzung dauert inklusive aller Vor- und Nachbereitungen 60 Minuten. Dabei sind zwei Sitzungen pro Woche notwendig, In der Regel gehen wir von 30-40 Behandlungen aus, individuell kann dies aber auch abweichen.

Wem hilft Neurofeedback?

Neurofeedback wird erfolgreich bei den nebenstehenden Störungsbildern angewandt. Es ist ein Training zur Selbstregulation des Gehirns. Auch gesunden Menschen kann Neurofeedback helfen, entspannter und flexibler im Alltag zu werden, effektiver mit Stress umzugehen und stressbedingten Erkrankungen vorzubeugen.

Ab welchen Alter ist Neurofeedback möglich?

Als Mindestalter ist der Schuleintritt empfohlen. Nach oben gibt es keine Grenze, auch oder gerade ältere Menschen mit nachlassenden kognitiven Fähigkeiten können von einem Neurofeedbacktraining profitieren.

Neurofeedback-Empfehlungen für Anwender und Ratsuchende